FC Polonia Hagen - SG Berchum/Garenfeld U23 1:4 i.E. (28.07.22, Finale Siegfried Howind Pokal)

Boeler Bucht in Hagen

Grmpfrmpfrmpf! Plan 1 war heute eigentlich das Underbergstadion in Rheinberg - gerade noch rechtzeitig hörten wir aber von der dortigen Unbespielbarkeit des Platzes. Also kam Plan 2 ins Spiel, die neue Tribüne bei Rhenania Hinsbeck. Aber: Spielausfall. Weil der Donnerstag extra frei geschaufelt worden war und folglich auch genutzt werden wollte, ging die Last-Minute-Suche weiter. Mit Erfolg.

Uns Uwe in der Boeler Bucht

Stadion im Sportzentrum Helfe
Das in Hagen gelegene "Stadion im Sportzentrum Helfe" hat immerhin eine recht nette Tribüne zu bieten, zudem ging es heute um einen Pokal. Also: Hin da. Nun gut, der Siegfried-Howind-Pokal ist nicht gerade die Champions League, dafür aber sehr hübsch und stand während des Spiels schön auf der Theke der Getränkebude :-)

Der Siegfried Howind Pokal
Zwei ganz nette Geschichten gibt es zudem aus der "Boeler Bucht" zu berichten: Kein Geringerer als der große Uwe Seeler lief bei der Einweihung der Anlage auf - 1979 war das mit der Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft. Und dann hat der SV Boele-Kabel, schon 1882 (!) gegründeter Hausherr des Stadions, in Bernd Storck sogar einen recht prominenten Kicker hervorgebracht.

Verlängerung oder nicht?

In das heutige Finale hatte es Boele-Kabel nicht geschafft, vielleicht lag auch deshalb die Zuschauerzahl bei, nun ja, 30 oder so. Egal. Schade auch, dass die noch vor wenigen Jahren vorhandenen Betonstufen auf beiden Seiten der Tribüne im Zuge einer umfassenden Renovierung verschwunden sind. Immerhin wurde die langsam verrottende Tribüne so wohl vor ihrem endgültigen Aus gerettet.

Das Finale bot immerhin beste Unterhaltung. Zum Beispiel, als nach 90 Minuten beim Stand von 1:1 nicht ganz klar, ob nun verlängert wird oder direkt ein Elfmeterschießen folgt. Die wie ein Kompromiss wirkende Antwort: 2x10 Minuten obendrauf. Aha. Auch das Flutlicht kam so noch zu seinem Einsatz.

In der Verlängerung ging Polonia in Führung, der Trainer fieberte deutlich vernehmbar schon der Party entgegen ("Morgen habe ich Spätdienst!"), doch in letzter Sekunde fiel der Ausgleich. Und so kam es, wie es kommen musste: Berchum/Garenfeld holte sich den zum zweiten Mal ausgespielten Titel und durfte den erwähnten schönen Pokal aus den Händen eines älteren Mannes - Siegfried Howind, nehme ich mal an - entgegen nehmen. Glückwunsch dann auch.

Trib√ľne in der Boeler Bucht  Stadion Helfe  Heimat des SV Boele-Kabel